Stromverbrauch berechnen – wie geht das?

Ob die gute alte Glühbirne, der Computer oder der Kühschrank – alle diese Geräte unseres täglichen Gebrauchs verbrauchen zusammen eine beträchtliche Menge Strom.Da wundert man sich bisweilen ganz gut, wie hoch die Stromkosten im vergangen Monat wieder waren und fragt sich nachfolgend natürlich auch woran das im einzelnen liegt.

Alte Haushaltsgeräte, wie Kühlschränke oder sonstige veraltete Elektronikartikel entpuppen sich in den meisten Fällen als die Ursachen eines hohen Stromverbrauchs, fungieren Sie doch als echte „Stromfresser“.

Doch mit verschiedenen kleinen Onlinetools ist es mittlerweile kinderleicht, den Stromverbrauch zu berechnen.

Stromverbrauch berechnen – So einfach geht’s

  • Daten eingeben
  • (geschätzten) Jahresverbrauch eingeben
  • Angebote erhalten!

Auf diversen Internetseiten können Sie Ihren Stromverbrauch bzw. den Energieverbrauch Ihrer Elektronikartikel berechnen lassen und ermitteln So die Kostenfallen, die den Stromverbrauch in die Höhe treiben.

In den kleinen Programmen können Sie ganz einfach mit wenigen Klicks den Stromverbrauch, samt den sich daraus ergebenden monatlichen oder jährlichen Stromkosten ausgeben lassen.

Hierfür müssen Sie lediglich die Leistungsaufnahme in Watt des betreffenden Gerätes, die Sie in der Betriebsanleitung oder auf dem Gerät selbst vermerkt finden, sowie die geschätzte Betriebsdauer bzw. Laufzeit angeben.

Mit einem Klick erstellen Sie so übersichtliche Tabellen Ihrer verschiedenen Stromverbraucher und können überdies so natürlich schon im Vornherein auch zwei technische Elektroeräte auf Ihren Stromverbrauch vergleichen.

Mit der daraus generierten tabellarischen Übersicht erstellen Sie sich so im Handumdrehen eigene Kosten – und Stromverbrauchs-Analysen. Einen  Vergleich der Anbieter gibt es hier: www.stromanbieteronline.com

Stromverbrauch selbst berechnen

Haben Sie ein so praktisches Tool nicht zur Hand oder keinen Zugriff auf das Internet lässt sich der Stromverbrauch natürlich auch ganz einfach mit Stift und Zettel berechnen.

z.B. Leistungsaufnahme sei 50W, die Laufzeit 3 Stunden. So ergibt sich daraus ein Verbrauch von 150 Wattstunden. Multipliziert mit 30 (Monat) oder 365 (Jahr) und anschließend durch 1000 dividiert, ergibt sich so der Verbrauch in Kilowattstunden (kW), in diesem Fall also 4,5kW pro Monat bzw. 54,75kW pro Jahr.

Diesen Monats- bzw. Jahresverbrauch müssen Sie lediglich noch mit dem Strompreis Ihres Anbieters multiplizieren.

So berechnen Sie Ihren Verbrauch:

  • Geben Sie Ihre Postleitzahl im nebenstehenden Rechner ein.
  • Geben Sie Ihren ungefähren, jährlichen Stromverbrauch in kWh an.
  • Wählen Sie die gewünschte Vertragslaufzeit. Beachten Sie: Je länger, desto günstiger.
  • Bitte geben Sie nun an, ob Sie Ihren Stromanschluss privat oder geschäftlich nutzen.
  • Wenn Sie wert auf umweltfreundliche Strombeschaffung legen, wählen Sie „Ökostrom gewünscht“.
  • Die Neukunden-Option zeigt Ihnen Vertragsvorteile für Neukunden beim jeweiligen Anbieter.
  • Pakettarife bieten Ihnen ein festes Stromkontingent. Wählen Sie diese Option nur, wenn Sie Ihren exakten Verbrauch kennen.
  • Falls Sie an Stelle einer Bonitätsprüfung lieber eine vorübergehende Kaution bezahlen, können Sie sich Tarife mit Kaution anzeigen lassen.
  • Mit der letzten Option können Sie Ihre Suche auf preisstabile Anbieter beschränken.

Falls noch weitere Fragen offen sind, klicken Sie auf den [?]-Button neben der jeweiligen Option.
Wir hoffen Sie gut beraten zu haben und wünschen viel Erfolg bei der Anbieter-Auswahl.